| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Mondfoto, 12 März
  •  
 1
 1
12.03.11 22:12
Martin.M 

BZF-Master

12.03.11 22:12
Martin.M 

BZF-Master

Mondfoto, 12 März

hallo Freunde,

hier mein zweiter Versuch,
Fuji HS10



das Bild ist ausgeschnitten, nicht skaliert.

nette Grüße
Martin

Zuletzt bearbeitet am 13.03.11 05:54

Datei-Anhänge
mond-1.jpg mond-1.jpg (199x)

Mime-Type: image/jpeg, 94 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


13.03.11 07:45
Martin.M 

BZF-Master

13.03.11 07:45
Martin.M 

BZF-Master

Bericht über das Mondfoto, 12 März

hallo Freunde,

hier die Anleitung wie es entstand (Vorsicht Amateure Profis machen alles besser)

Zutaten:

Kamera: Fuji HS10
Stativ: Velbon VE-3 (25J altes Dreibein, sehr stabil, 3 Achsen)
sonst.: Telekonverter 1,5 von der S-602zoom (paßt nicht auf die HS10)

Kamera aufgestellt, genau ausgerichtet, Zoom voll auf, Telekonverter einfach vorne drangehalten, manuell scharfgestellt, knips,
in mehreren Durchgängen eine gute Belichtung gefunden. Da der Mond dauernd von Wolken verdeckt wurde war das eine Geduldsarbeit.

Wir erkennen am Mondrand eine bläuliche Verfärbung, nennt man das eine Accelleration? Ich scheb das dem nicht zugehörigen Telekonverter zu. Die zusammengebastelte Brennweite liegt um ein Meter, der Blendenverlust wurde ignoriert.

Ich bin mit dem Ergebnis, bezogen auf die verwendeten Sachen, zufrieden und bitte jetzt um Beurteilung.
Das Foto wurde mit Paint aus dem Original ausgeschnitten, nicht skaliert, nicht weiter bearbeitet (Fehler sollen erkennbar sein um aus ihnen zu lernen).

F 5,6
HS10
Fine (RGB)
(c) = 1
Abbruch CR: AUS
ISO: 800
Brennw: 98.4
Belichtung: manuell
Bel.Korrektur: 0.0
Messart: Pattern
Weißabgleich: AUTO
Scharfeinstellung: manuell
Blitz: AUS
Makro: AUS
Schärfe: NORMAL
GRD: STD
Farbsättigung: STD
Aufnahmemodus: manuell
Finepix-Farbe: STANDART
Dynamikbereich: 100%

JPG, 3648x2736, aus dieser wurde es ausgeschnitten.
12.03.11 21:49:14

exif korrigiert, danke an Willi


nette Grüße
Martin

Zuletzt bearbeitet am 13.03.11 09:49

13.03.11 09:35
Willi 

BZF-Master

13.03.11 09:35
Willi 

BZF-Master

Re: Mondfoto, 12 März

Hallo Martin!

Ein schönes Mondfoto.
Aber in den EXIF-Daten zum Bild stehen andere Werte als in deiner Liste: ISO 800, Blende 5,6, 1/97 sek., Brennweite 98,4 mm. (?)

Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

13.03.11 09:47
Martin.M 

BZF-Master

13.03.11 09:47
Martin.M 

BZF-Master

Re: Mondfoto, 12 März

hallo Willi,
danke für die Korrektur,
ich hab die vom Vorgängerfoto abgetippelt... (das schneide ich auch mal aus zum Vergleichen)
Vorstehendes EXIF wird nun korrigiert.

nette Grüße
Martin

13.03.11 09:59
Martin.M 

BZF-Master

13.03.11 09:59
Martin.M 

BZF-Master

Re: Mondfoto, 12 März

hier das ISO200,

die Farbfehler am Mondrand sind deutlich stärker.



nette Grüße
Martin

Datei-Anhänge
mond-2-ISO200.jpg mond-2-ISO200.jpg (197x)

Mime-Type: image/jpeg, 118 kB

13.03.11 10:37
Rainer 

Administrator

13.03.11 10:37
Rainer 

Administrator

Re: Mondfoto, 12 März

Hallo Martin,
ich halte ja nicht viel von Konvertern. Hast Du auch Aufnahmen ohne Konverter gemacht?

Das Halbmondphoto läßt sich schlecht mit dem Vollmondphoto vergleichen, da scharfe gut beleuchtete Stellen nur an der Tag-Nacht-Grenze erzielbar sind und die sind ja bei Voll- und Halbmond eben an verschiedenen Orten.

Wenn Du den Konverter vor die Kamera mit leichter Berührung führst, besteht immer die Gefahr des Mikro-Wackelns. Ich würde ohne Konverter und mit Selbstauslöser arbeiten (mal mit Bildstabilisator, mal ohne). So holst Du die größte Schärfe heraus trotz vielleicht nötiger Bildnachbearbeitungs-Vergrößerung.

Ich denke, die Kamera kann noch schärfer den Mond abbilden. Aufnahmen gelingen am Besten wenn der Mond weit weg vom Horizont ist und das Stativ wirklich fest steht (Gewicht in der Mitte unten ranhängen) und der Self-Timer genutzt wird.

MFG Rainer (Admin)

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

Zuletzt bearbeitet am 13.03.11 10:42

13.03.11 15:23
Martin.M 

BZF-Master

13.03.11 15:23
Martin.M 

BZF-Master

Re: Mondfoto, 12 März

hallo Rainer,

dieses Bild hier war nurmalso, der Vollmond für unseren Vergleich hat sich erst für kommenden Samstag, kurz nach 19 Uhr angemeldet.

Es war eine ganz spontane Sache, zudem zogen Wolkenfelder umher und es war nicht völlig klar.
Ich hab hier einfach mal rumexperimentiert, mit einer 300,-€ Ausrüstung die es auf mehr als 1 Meter bringt. Bezogen auf dieses Sparpaket gefällt mir der Mond garnicht so schlecht Es gelang, Details zu erfassen die ich ohne das Teleding nicht sehen könnte.
Leider kann ich mir für die Nikon vorerst noch keine 500mm Kanone leisten, das bleibt auf der Wunschliste.

Ich hab hier keine Bilder ohne Konverter gemacht, es war auch kaum Zeit wegen den Wolken.
Die Fortsetzung folgt ! Mal schaun was da noch zu holen ist, es ist ja eine Lernübung. Vielleicht läßt sich diese blaue Kante ja durch ein Polfilter entfernen ?

nette Grüße
Martin

13.03.11 15:52
Rainer 

Administrator

13.03.11 15:52
Rainer 

Administrator

Re: Mondfoto, 12 März

Hallo Martin,
ich vermute die blaue Kante kommt vom Konverter, muß aber nicht sein. Wenn Du die Vollmomd-Photos machst, versuche mal wirklich nur mit der Kamera selbst bei 30-fach zu testen. Ich hatte früher auch mit 15-fach und Mond ganz brauchbare Photos hinbekommen, sogar nur mit 8 MB-Pixel.

Nur so nebenbei, ich kritle nicht an den Photos rum, aber Du hast ja selbst gesagt: Es ist die Zeit zum probieren und testen....

MFG Rainer (Admin)

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

13.03.11 16:12
Martin.M 

BZF-Master

13.03.11 16:12
Martin.M 

BZF-Master

Re: Mondfoto, 12 März

hallo Rainer,

ja, ich freu mich auf Samstag. Hoffentlich wird es sternenklar.
Und was das Rumprobieren anbelangt, wir sind ja irgendwo auch Bastler
'Dazu gehört selbstverständlich auch daß andere sagen das Ding geht nicht.
Probiert wird trotzdem, denn es gibt auch das Sprichwort:

Alle sagten das geht so nicht. Dann kam einer der`s nicht wußte und hat es gemacht.

Letztendlich findet man ein Ding das geht - oder man hat was dazugelernt. In jedem Fall also eine sinnvolle Sache

nette Grüße
Martin

 1
 1
Vorgängerfoto   Selbstauslöser   Bildnachbearbeitungs-Vergrößerung   selbstverständlich   Dynamikbereich   Vollmomd-Photos   ausgeschnitten   Konverter   Blendenverlust   verschiedenen   Tag-Nacht-Grenze   rumexperimentiert   Mondfoto   Scharfeinstellung   Bildstabilisator   Geduldsarbeit   zusammengebastelte   scharfgestellt   Telekonverter   Mikro-Wackelns