| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Selen-Belichtungsmesser, viele Unklarheiten
 1
 1
12.08.17 11:33
Rainer 

Administrator

12.08.17 11:33
Rainer 

Administrator

Selen-Belichtungsmesser, viele Unklarheiten

Hallo zusammen,

kaum ein Thema in Photographica-Kreisen wird so unterschiedlich behandelt, wie der Selen-Belichtungsmesser.

Dieser Halbleiter erzeugt proportional zum Lichteinfall Strom, der eine Spannung am Messwerk / Steuerwerk der Kamera oder des Belichtungsmessers erzeugt. Das Verfahren wurden schon ab den dreißiger Jahren genutzt. Später wurden die Selen-Halbleiter gegen Silizium und dann gegen lichtabhängige Widerstände ersetzt. Die können genauer und mit mehr Schwachlichtempfindlichkeit Messergebnisse liefern.

Es ist nun so, daß nach Jahrzehnten viele Selen-Messer ihren Dienst völlig oder teilweise versagen.

Das Merkwürdige dabei ist:
Ein alter Gossen (gleiches Modell) funktioniert noch sehr gut, ein anderer zeigt zu wenig an, ein dritter geht garnicht.

Man findet im WWW sich widersprechende Fehlervermutungen:

  • Selen-Belichtungsmesser sollen im Dunklen gelagert werden
  • Selen-Belichtungsmesser sollen im Hellen gelagert werden
  • Selen-Belichtungsmesser sollen hin und wieder Licht bekommen
  • Selen-Belichtungsmesser verbrauchen sich
  • Selen-Belichtungsmesser verbrauchen sich nicht
  • Selen-Belichtungsmesser oxidieren an den Kontakten
  • Selen-Belichtungsmesser können nach einer "Licht-Kur" wieder aktiv werden
  • Selen-Belichtungsmesser werden durch Sauerstoff-Zutritt auf die Dauer zerstört
  • Selen-Belichtungsmesser gehen durch sekundäre Fehler (Unterbrechungen, Messwerkfehler) defekt


Ich konnte leider auch noch nicht DEN Fehler in den Fokus bekommen. Ich hatte Kameras / Messgeräte, wo es Unterbrechungen gab, wo nach Beklopfen plötzlich wieder die Funktion da war, wo nach 30 Min Beleuchtung wieder ein Ausschlag vorhanden war, wo nichts half.

Über alles, neige ich zu Hauptursachen im Bereich Kontakte / Oxidationen / Sauerstoffzutritt (schlechte Kapselung (Selen-Elemente waren immer gegen Luftzutritt an ihrer Oberfläche isoliert)). Ich konnte keine seriöse Quellen finden, die auf endogene Zerstörung des Selens hinweisen. Habe ich da was übersehen?

p.s. Selen kann in signifikanten Mengen giftig sein. Berühren der Selen-Zelle (mit schadhafter Umhüllung und Ausgasungseinatmung kann gesundheitsschädlich sein.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber (und) sinnvoll.

Zuletzt bearbeitet am 12.08.17 13:27


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauer Quellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


12.08.17 11:39
Sammelott 

BZF-Master

12.08.17 11:39
Sammelott 

BZF-Master

Re: Selen-Belichtungsmesser, viele Unklarheiten

Hallo zusammen,
ich sehe das so: Wird wohl einen Grund gehabt haben warum doch einige Hersteller ihre Kameras mit einem Klappdeckelchen versehen
haben um bei Nichtgebrauch vor Lichteinfall zu schützen. Ich habe meine offenen Zellen alle mit dunklem Karton abgeklebt.
Die funktionieren auch alle nach wie vor , natürlich nicht die , welche schon vorher tot waren.
Gruß-OTTI

Zuletzt bearbeitet am 12.08.17 11:59

12.08.17 12:51
Tengor

nicht registriert

12.08.17 12:51
Tengor

nicht registriert

Re: Selen-Belichtungsmesser, viele Unklarheiten

Liebe Foristen,

Mein Ikophot tut es nach wie vor und ist in Gebrauch, wo es mir zu blöd ist, mit dem Auto-Meter II zum Objekt zu laufen (incident light Messung).
Er hat ein praktisch fest angebautes Etui, das die Zelle zwangsweise beim Verschließen gegen Licht verschließt.


Viele Grüße,

Hannes :)

Zuletzt bearbeitet am 12.08.17 12:52

30.09.17 11:41
Rainer 

Administrator

30.09.17 11:41
Rainer 

Administrator

Re: Selen-Belichtungsmesser, viele Unklarheiten

Hallo zusammen,

habe gerade mit einem Bekannten gesprochen, der einen Gossen seit Jahrzehnten hat. Letztmals 1980 verwendet, damals völlig in Ordnung.

Heute auf meine Bitte aus eine Pappkiste geholt, geprüft, keine Anzeige mehr.

Ist schon klar, das ist nur EIN Fall, aber stützt zumindest die These: Kann auch bei Dunkellagerung die Funktion verlieren.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber (und) sinnvoll.

30.09.17 15:17
Tengor

nicht registriert

30.09.17 15:17
Tengor

nicht registriert

Re: Selen-Belichtungsmesser, viele Unklarheiten

Eine Selenzelle hat einen Aufbau aus versiegelten Schichten, Trägerschicht, Selen selber, zweite Elektrode und noch ein paar, deren Funktion ich nicht kenne. Gammelt die Versiegelung, ist die Zelle irgend wann hin. Vielleicht oxydiert auch nur die Abnahmeelektrode (sitzt die im Rahmen?). Bei Sony CCDs hat das fünf Jahre gedauert und weltweit einen Milliardenschaden an Kameras von Canon, Nikon, Sony, Fuji, Konica-Minolta, Pentax, Olympus, Ricoh und weiteren verschuldet, bei manchen Belichtungsmessern halt fünfzig Jahre und das längst nicht an allen :) .

Viele Grüße,

Hannes :)

 1
 1
Photographica-Kreisen   Sauerstoffzutritt   widersprechende   Unterbrechungen   Belichtungsmessers   Milliardenschaden   Forumbetreiber   Selen-Halbleiter   lichtabhängige   Klappdeckelchen   Sauerstoff-Zutritt   Unklarheiten   Selen-Belichtungsmesser   Schwachlichtempfindlichkeit   Fehlervermutungen   Belichtungsmessern   Ausgasungseinatmung   unterschiedlich   gesundheitsschädlich   Abnahmeelektrode